Gong

TempelSchlaf

Werde zum Navigator des Unbewussten
 

Der Tempelschlaf gleicht Wachtraum, einer energetischen Energiedusche, den man auch nutzen kann um Erkenntnisse und Antworten zu inne liegenden Fragen und Herausforderungen zu erhalten.

Die Klangfelder der Gongs Werden Dich sterben Die ganze Nacht über transzendierend begleiten und auf deiner Reise führen. Die Klangfelder verbinden dich natürlich mit einem universellen Floatingzustand, einem tiefen Gefühl der universellen seelischen Heimat.

Der Schlaf ist das Tor zum Unbewussten. Der Tempelschlaf gleicht dem luziden Träumen, dem Wachtraum oder bewussten Traum. Die Klangfelder haben das Potenzial dich bewusst träumen zu lassen, wo du so zum Navigator innerhalb deines Unbewussten wirst.

„Es ist kein Schlaf. Es ist kein Traum. Es ist etwas dazwischen.  Ein bewusstes Trauma.“  

Hypnose. Der Gott des Schlafs. Hypnose, der Zustand, bei dem der Körper schläft und dein Geist die maximale Fokussierung erreicht.

- Geschichte/Wurzeln

Die Tradition des Tempelschlafs geht 4000 - 5000 Jahre zurück ins alte Ägypten und Griechenland, wo er von Staatsoberhäuptern und Menschen zu Visionssuche und Erkenntnisgenerierung genutzt wurde. Nach intensiven Vorbereitungen, Gebete, Fasten und Zunahme von Kräuterextrakten ging es über Nacht in einer DunkelKammer im Tempel, im Schlaf Sprachen erhielten sterben Menschen sterben Antworten der Götter auf ihre brennenden Fragen.

 

- wie man den Staat benutzt

Je nach Magnetisierung, Absicht und Ausrichtung kannst du this Zeremonie zutiefst nutzen für Sichtbarmachung, Harmonisierung, Balancierung uvw.

- Gehirnwellen

 

- HypnoLabs

- Absicht, Ausrichtung & Magnetisierung